Geschichtliches über unseren Ort Angelroda

Bereits im Jahre 948 das erste mal urkundlich unter dem Namen "Angelenrod" erwähnt, ist Angelroda der älteste ort im Geratal. Sehr wahrscheinlich gehörte der Ort Angelroda vor 948 den Käfernburger Grafen, die neben den Grafen von Gleichen, zu den ältesten Thüringer Adelsgeschlechtern gehörten.

Der Name "Angelrod" geht auf die eingewanderten Angeln, einem friesischen Volksstamm, zurück, die bei ihrer Völkerwanderung zur Besiedlung von Mitteldeutschland im 2. und 3. Jahrhundert zahlreiche neue Orte gründeten.  König Otto I. (späterer Dt. Kaiser) übertrug in einer Urkunde vom 27. März 948 "Anglenrod" und mehrere andere Güter in Thüringen und Franken an die Abtei Hersfeld. Seit dem wechselten die Besitzer Angelrodas mehrfach. Die Familie von Witzleben, die 1651 "... das Dort und Lehngut Angelroda mit allen auf dem Gute stehenden alten und neuen Gebäuden, den dazu gehörenden Aeckern, Gärten, Rainen und Steinen, der Schäferei, den Teichen, Fischwassern, hohen und niedern Gehölzen, Jagden, der Brau- und Schankgerechtigkeit mit Braupfanne und dem Braugeschirr..." kaufte, wohnte noch bis 1946 in Angelroda auf ihrem herrschaftlichen Anwesen.

Modell des Landsitzes der Familie von Witzleben
Modell des Landsitzes der Familie von Witzleben
Blick auf den ehemaligen Schlosshof mit Nebengebäuden
Blick auf den ehemaligen Schlosshof mit Nebengebäuden
Infotafel und Mauerreste des Landsitzes der Familie von Witzleben
Infotafel und Mauerreste des Landsitzes der Familie von Witzleben

Der Geraradweg - Kultur und Landschaft zwischen Rennsteig und dem Thüringer Becken

Auf rund 75 km werden der Ilm-Kreis, die Landeshauptstadt Erfurt und der Landkreis Sömmerda miteinander verbunden. Der Radwanderweg verläuft zum auf gut ausgebauten Radwegen und schlängelt sich größten Teils entlang des Flusslaufes der Gera. Er beginnt in der Nähe der Geraquelle auf der Schmücke und verläuft immer abwärts (bis auf wenige kleine Hügel) abwärts, so dass der Radweg auch für Familien mit Kindern geeignet ist. Auf einer ausführlichen Website "Gera-Radweg" findet man Übernachtungs- und Einkehrmöglichkeiten, Sehenswürdigkeiten am Weg und die Beschreibungen und Karten zu den einzelnen Etappen. Die erste Etappe führt die Radler auf 19 km von der Schmücke nach Angelroda - planen Sie einen Stopp zum Besuch der Heimatstube ein.

Wegzeichen Gera-Radweg
Wegzeichen Gera-Radweg

Ein besonderes Themenjahr 2016 in Thüringen

Das Themenjahr "Das ist meine Natur - Nationale Naturlandschaften in Thüringen" beschert uns von April - Oktober 2016 tolle Höhepunkte. Vom Nationalpark Hainich bis zur Rhön werden Naturerlebnisse geboten. Während der Wandersaison finden in den acht Naturlandschaften geführte Wanderungen ohne Voranmeldung statt - also Wanderstiefel an und los geht's. Weiterführende Informationen finden Sie hier.
Logo_Themenjahr

Unterwegs auf dem Hainichlandweg Nationalpark Hainich Am Hohenwartestausee
Blick vom Weinbert auf die Kirche Angelroda
Blick auf der Angelrodaer Kirche