Geschichte Heimatverein Angelroda e.V.

Gründung:       2003 mit 23 Mitgliedern

Zur Zeit:            33  Mitglieder

Der Vorstand

Vorsitzende: Karin Taubert, Stellvertreterin Manuela Trinks, Schatzmeisterin:  Annerose Hauck, Protokollantin:  Manuela Trinks, Beisitzer:  Angelika Reise, Dieter Krauß,  Gerwald Kellner und Christina Schmidt

Anliegen des Vereins ist es,  Kulturwerte zu fördern und zu erhalten, dazu gehören die Heimatpflege und Heimatkunde. Was ist Heimat, mit welchen Erinnerungen verbinden wir diese Bezeichnung? In der Heimatstube wurde und wird Kultur- und Heimatgut von Gründung des Ortes Angelroda bis zur Neuzeit gesammelt, aufbereitet, gepflegt und Gästen in einer umfangreichen Sammlung präsentiert. Somit bleibt Vergangenes erhalten und kann der jüngeren Generation vermittelt werden. Bei älteren Besuchern werden Erlebnisse aus der Kinderzeit wach und man erinnert sich beim Besuch der auf ca. 330 qm präsentierten Ausstellung an die schwere Arbeit in früherer Zeit auf dem Feld, im Stall und im Haushalt.

Welches Objekt wird betreut? Die Heimatstube in Angelroda - Ilm-Kreis

  • 1998 zur 1050 Jahrfeier des Dörfchens Angelroda eröffnet
  • ständig in verschiedenen Etappen und zu unterschiedlichsten Themen erweitert
  • heute auf 2 Etagen mit 330 qm Ausstellungsfläche und etwa 2850 Exponaten
  • Zahlreiche Besuche von Gruppen, Vereinen und Schulklassen
  • Besucher aus diversen Bundesländern und dem Ausland

Die Mitglieder des Heimatvereins kümmern sich ehrenamtlich um alle Belange der Heimatstube. Dazu gehören Absicherung der Öffnungszeiten, Führungen, Pflege der ausgestellten Exponate und der Räume, Restaurierungen, Ausstellungserweiterungen.

Welche Projekte werden noch betreut?

  • Sammlung der Presseartikel über Angelroda und Umgebung und deren Archivierung
  • Sammlung von alten Dokumenten und Fotomaterial – Nachforschungen zu Namen, Personen, Objekten sowie Zeiträumen dazu
  • Gestaltung von geselligen Nachmittagen mit Musik sowie Kaffee und Kuchen
  • Organisation von Vorträgen, z.B. auch Kraftfahrerschulungen
  • Gestaltung und Pflege verschiedener Grünanlagen im Ort
  • Ständige Teilnahme am Tag des offenen Denkmals
  • Forschung und Wiederbelebung des Dorfdialektes – Diese Gruppe gründete sich 2012
  • Heimatheften (3 Stück) wurden herausgegeben
  • Video über den Ort und Heimatstube wurde gedreht
  • Video über die Reparatur des Eisenbahnviaduktes von (2012-2013)
  • Mitglieder unternehmen Exkursionen in andere Museen und Heimatstuben

Organisation von Tagesfahrten

  • nicht nur für Vereinsmitglieder – heimatkundlich orientiert
  • z.B. Besuch von großen Parkanlagen wie in Bad Liebenstein der Park Altenstein, EGA in Erfurt, Gärten in Bad Langensalza, Rennsteiggarten   Oberhof,   Kloster Veßra, BUGA Gera/Ronneburg etc.
  • Besuche mehrerer Museen und geschichtlich interessanter Objekte (Point Alpha)
  • Gestaltung und Finanzierung einer Schautafel über das ehemalige Schloss der Fam. von Witzleben auf dem Schlossplatz in Angelroda
  • Gestaltung von Sonderausstellungen –Entstehung Dorfgemeinschaftshaus, Hochwasser in Angelroda

2014 erhielt der Verein den 1.Preis im Wettbewerb „Goldener Daumen“!

Hier einige Impressionen unseres Dorfes, in dem es sich gut leben lässt: